wp22f0323d.png
wpfed15305.png
wpaf665449.png

 

wp08cc097d.png
wp750359d8.png
wp3b3a172e.png
Verabredung mit dem Leben
„Allgemeine Zeitung Mainz“, 17. September 2009

Wenn der Tod anklopft
'Es gab nicht genügend Plätze, so groß war der Andrang zum Theaterabend in der Niklaus-Burkl-Trauerhalle.
(...) Die Berliner Künstlerin sang und tanzte, "als ginge es - tatsächlich - um ihr Leben".
Ein Highlight war ihre Version von "One Moment in Time". Sie vermittelte eine unglaubliche Lebensfreude, das Gefühl des Verlusts und glänzte in phantasievoll gestalteten Kostümen: Mit dem begeisterten Publikum trat sie stets in Kontakt.
(...) Die brillante Leistung der Protagonisten ließ die Zuschauer für diesen Abend die Zeit vergessen.
Nach stehenden Ovationen verabschiedeten sich die Akteure herzlich vom Publikum.'

Den vollständigen Text können Sie hier lesen.
Moderation und Gesang zum Jubiläumskonzert Gesangsverein Schwabenheim
„Allgemeine Zeitung Mainz“, 1. November 2004

Berliner Chansonette Annette Artus glänzt
Annette Artus, sängerisches und tänzerisches Multitalent mit zahlreichen Erfolgen auf deutschsprachigen Cabaret-, und Musicalbühnen, hatte an diesem Abend eine Doppelfunktion: Sie moderierte die Veranstaltung mit viel „Berliner Schnauze“, Witz und Poesie, wusste zu jedem Stück Interessantes zu erzählen und war gleichzeitig der strahlende Solo-Star.
(...) Ganz stark war ihre Version von „Je ne regrette rien“ oder die feinfühlige Interpretation von „Die Rose“. (...) Zum Schluss gab es für den Chor und Annette Artus „standing ovations“.
wp253a23d1.png
Verabredung mit dem Leben
„Allgemeine Zeitung Bingen“, 11. Mai 2010

Therapie-Stunde in Reizwäsche
(…) In diesen verschiedenen Situationen und Rollen brilliert Annette Artus durch ihre große Flexibilität in der Darstellungsweise und der stimmlichen Präsenz der vorgetragenen Songs aus Musical und Kabarett. Das Publikum in der Binger Bühne war vom Stück und den Darstellern begeistert und honorierte dies durch minutenlange „Standing Ovations“.

Den vollständigen Text können Sie hier lesen.
Verabredung mit dem Leben
„Allgemeine Zeitung Alzey“, 30. November 2010

Was Rosemarie alles versäumt hat

(…) „Das Buch hat Artus selbst geschrieben. Das hat den großen Vorteil, dass sie alle Register ihres vielseitigen Könnens zieht.
Im Gegensatz zum steifen, emotionslosen Tod (Gündner) verkörpert Artus pulsierendes Leben in der Vielzahl seiner Stimmungen.
Ihre ausdrucksstarke Mimik reicht beim Eintreffen des Todes vom ungläubigen Erstaunen über das erkennende Erschrecken bis zur blanken Ratlosigkeit. Das verbindliche Lächeln am Telefon hat sie ebenso drauf wie das Unnahbare des Stars oder das Sinnliche der Femme fatale (…)

Den vollständigen Text können Sie hier lesen.
wp82baf13b.png
             © 2016 Annette Artus
Portrait von Annette Artus
„Allgemeine Zeitung Bingen“, 6. Februar 2010

Mit Skurrilem die Herzen berühren ...

Den vollständigen Text können Sie hier lesen.
Verabredung mit dem Leben
„Wiesbadener Tagblatt“, 18. November 2010

LILIEN-PALAIS Wie plötzlich der Tod bei der Hausfrau Rosemarie an die Tür klopft
(…) Brillanz zeigt Annette Artus nicht nur bei ihren tänzerischen Darbietungen. Als Sängerin weiß die Künstlerin ebenfalls zu überzeugen, wenn sie Gloria Gaynors Song „I will survive“ eindrucksvoll in deutscher Sprache singt: „Ich bin wie ich bin“.

Den vollständigen Text können Sie hier lesen.
Berge versetzen
„Mainzer Rheinzeitung“, 16. Dezember 2002

Ein Abend voller Metaphern
Unterhaltung, Witz und eine große Portion Lebenswahrheiten erlebten die Zuhörer im ‚Lebensraum’. (...) Dann erfüllt ihre Stimme mit dem Lied „The Rose“ den ganzen Raum. (...) Mit dem Lied „Ich gehör’ nur mir“ gewinnt sie schließlich das gesamte Publikum für sich, das ihr gesangliches wie auch schauspielerisches Können mit langem Applaus belohnt.

Den vollständigen Text können Sie hier lesen.
wp7ea26731.png
wp85522b8f_0f.jpg